Schnuppertag - Anmeldung

Anmeldung

 

Für die Kinder, die bald in die Schule gehen, weil sie schulpflichtig werden, ist die erste Begegnung mit Schule und den Menschen darin sehr wichtig. Meist ist dieser Anlass die Anmeldung zur Schule.

Wir wollen den Tag der Anmeldung so gestalten, dass das Kind erfährt: Es steht im Mittelpunkt und wird ernst genommen in seiner Neugier, seinen Ängsten und Unsicherheiten und dem Entdecken einer neuen Welt. Natürlich gehört zu Anmeldung auch ein ganzer Stapel Papierkram. Bei der Anmeldung durchlaufen Eltern und Kinder verschiedene Stationen. Hier werden u.a. Fotos gemacht, die Schulakten erstellt und die Wünsche, welcher Freund mit in die Klasse soll, angehört und notiert. In der Wartezeit können die Kinder Kontakt zu neuen Schulneulingen knüpfen, Spiele spielen oder Bilder ausmalen.

 

Schulfähigkeitsdiagnose:

Die Schulneulinge werden in Kleingruppen (5-7 Kindern) von einem Lehrerteam auf ihre Schulfähigkeit/Lernvoraussetzungen hin beobachtet.

Der Lehrer erkundet im Gespräch mit dem Kind und geeignetem Material, welche Voraussetzungen für die Schulfähigkeit vorhanden sind, um gegebenenfalls entsprechende Fördermaßnahmen einzuleiten.  In einer gemeinsamen Konferenz des gesamten Lehrerkollegiums und der Erzieherinnen aus den entsprechenden Kindergärten werden die Ergebnisse der Schuleingangsdiagnostik ausgewertet. Eltern werden über diese Ergebnisse schriftlich informiert und bekommen Tipps, welche Dinge sie noch mit ihrem Kind üben können.

 

Die erste Begegnung mit der Schule und den Menschen darin wird so gestaltet, dass sich das Kind auf die Schule freut. Regelmäßige Kontakte zur Schule schließen sich an die Anmeldung an.

 

Der Schnuppertag bietet die Gelegenheit die Schule zu besuchen und den Unterricht kennenzulernen, oft besucht der Kindergarten mit den Schulneulingen unseren Wochentreff.