Verkehrserziehung

Wir sind sehr daran interessiert, unsere Kinder mobil und selbstständig zu machen. Durch verschiedene Aktionen versuchen wir immer wieder, dazu zu motivieren, nicht mit dem Auto, sondern zu Fuß, mit dem Roller oder dem Rad zur Schule zu kommen. Allerdings müssen die Kinder darauf vorbereitet werden. Um Kinder zu kompetenten Teilnehmern im Straßenverkehr zu erziehen, finden bei uns  mehrere Projekte statt.

Jedes erste Schuljahr startet mit unserem Verkehrspolizisten, dieser zeigt noch einmal wie man sich als Fußgänger richtig verhält und wo Gefahren im Straßenverkehr auf die Kinder lauern.

ADAC Sicherheitsparcours: Jährlich wird vom ADAC ein Geschicklichkeitsparcours auf dem Schulhof aufgebaut. Hier sollen die Kinder ihre Geschicklichkeit und Fahrsicherheit mit dem Fahrrad oder dem Roller trainieren. Sie üben das einhändige Fahren, Slalom fahren, Spurenwechsel, Fahren über Hindernisse und das schnelle Abbremsen.

Im vierten Schuljahr absolvieren die Kinder ihre Fahrradprüfung, um diese zu bestehen müssen sie eine Strecke durch Ratheim fahren und eine theoretische Prüfung bestehen. Neben den praktischen Fähigkeiten werden auch Verkehrsregeln, Schilder und allerlei Wissen zur Verkehrssicherheit erlernt.